Skip to main content

Schildkrötenhaus Kaufratgeber

Wenn man ein Schildkrötenhaus kaufen möchte, gibt es neben dem Preis auch andere Wichtige Faktoren, welche man nicht vernachlässigen sollte. Welche diese sind erfährst du im nun im Anschluss:




Preis

Da der Preis natürlich ein sehr Wichtiger Faktor beim kauf eines Schildkrötenhaus ist, beginnen wir nun mit diesem Punk. Die aktuellen Preis von Häuser für Schildkröten liegen zurzeit zwischen 200 – 470 Euro. Diese ist natürlich ein stolzer Preis, jedoch ist das Material, welches für den baue eines solchem Haus verwendet wird meist von hoher Qualität.

Bei Schildkrötenhäuser unter 200  Euro sollte man sich Gedanken machen an welcher Stelle gespart wurde. Wenn bei der Abdeckung gespart wurde, sollte man die Finger davon lassen, da die Abdeckung unbedingt die UV-Strahlen durchlassen muss, da diese für die Schildkröte Lebensnotwendig sind.

Material

Ein ebenso Wichtiger Punk, wenn nicht noch wichtiger, ist das Material. Wenn man an diese stelle Spart, kann dies fatale Folgen für die Schildkröte haben, da dass Material auf jedenfalls die wichtigen UV-Strahlen durchlassen muss. Das bläuliche Polycarbonat (PC) welches mittlerweile standardmäßig in Frühbeetkästen verbaut wird ist für Jungpflanzen geeignet aber nicht für unsere Lieblinge.

Hier sollte man darauf achten, dass die Abdeckung aus Plexiglas oder Acrylglas besteht. Wobei hier das Acrylglas etwas teuere ist, jedoch lässt dieses mehr UV-Strahlen durch und ist deutlich langlebiger. Grundsätzlich kann man bei den verschiedenen Produkte nach dem Fachbegriff ALLTOP schauen. Wenn ALLTOP für die Abdeckung verwendet wurde, sind die Anforderungen für die Schildkröten erfüllt.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung sollte man auf die Sauberkeit achten. Diese kann man meist so Überprüfen, indem man die Kommentare der Käufe auf Amazon.de durchlist. Ansonsten sind auch oft die Besteller ein guter Hinweis auf saubere Verarbeitung, da ansonsten die Kunden das Haus wieder zurückgeschickt hätten.

Montage

Bei der Montage trennen sich oft die Geisten. Meist kommt es gar nicht auf das Produkt an, ob die Montage einfach ist oder nicht, sondern auf die Person welches das Schildkrötenhaus aufbauen möchte. Meist ist eine Bedienungsanleitung dabei und wenn man dann nicht zwei Linke Hände hat, geht der Aufbau schnell über die Bühne.

Fenster

Jedes Schildkrötenhaus das man kaufen will, muss ein Fenster oder aufklappbares Dach haben! Wenn im Sommer die Sonne auf das Häuschen prallt, kann dies enorm aufgeheizt werden. Damit es keinen Hitze-stau gibt, sollte ein Fenster vorhanden sein, damit man das Haus durchlüften kann. Mittlerweile gibt es auch automatische Fensteröffner, welche man in ein Schildkrötenhaus einbauen kann.

Tür

Ob das Schildkrötenhaus eine Tür benötigt oder nicht, kommt ganz auf den Besitzer an. Die Tür kommt meist dann zum Einsatz, wenn das Häuschen in einem Freigehege steht, somit können die Tiere selbständig aussuchen ob sie sich drinnen oder draußen aufhalten möchten. Wir empfehlen grundsätzlich ein Schildkrötenhaus mit einer Tür zu kaufen, damit man auch nachträglich die Möglichkeit hat, ein Freigehege für die Schildkröten zu bauen.

Freigehege 

Wie oben bei dem Punkt „Tür“ erläutern, kommt es auf die Haltung der Reptilien an. Ein Freigehege ist auf jedenfalls etwas schönes und bietet den Tieren eine naturnahe Haltung.

Schildkrötenhaus mit Heizung 

Da wir uns hier in Mitteleuropa befinden, ist das Klima selbstverständlich nicht wie im Mittelmeerraum. Damit die sonnen liebenden Schildkröten bei unserem Wetter nicht kalt Haben, empfiehlt es sich eine Schildkrötenhaus mit einer Heizung zu kaufen. Falls diese nicht standardmäßig eingebaut ist, ist es auch gut Möglich, diese durch eine Wärmelampe zu ersetzten. Somit sind die Schildkröten auch bei Sommer Gewitter vor Kälte geschützt.